Aktuelles

GA019_Chevillet-Schenau_DDFM_56-01025-1

Der Förderverein Deutsches Damast- und Frottiermuseum Großschönau e. V. und der Förderverein Großschönauer Kirche e. V. laden herzlich ein zu einem öffentlichen

Kunstgespräch vor dem Altar

in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Großschönau.

Der Maler Schenau (1737-1806) aus Gro√üsch√∂nau, ein bedeutender K√ľnstler zwischen Paris und Dresden, Rokoko und Klassizismus.

am Mittwoch, 13. Juni 2018, 19 Uhr


Johann Eleazar Zei√üig, gen. Schenau, ist in Gro√üsch√∂nau und Umgebung kein Unbekannter; erst recht, seit im Deutschen Damast- und Frottiermuseum die Dauerausstellung zu seinem Leben und Wirken er√∂ffnet ist. Doch was hat er als K√ľnstler eigentlich geleistet? Wie steht er unter seinen Zeitgenossen, welche Einfl√ľsse nahm er auf? Und wie sind Schenaus Bilder zu ‚Äělesen‚Äú; was haben sie dem heutigen Betrachter zu erz√§hlen?
Diesen Fragen geht die Kuratorin des Schenau-Saales und Verfasserin seines Werkverzeichnisses, die Dresdener Kunsthistorikerin Dr. Anke Fr√∂hlich-Schauseil, nach. Sie wird in die vergangene Welt des 18. Jahrhunderts einf√ľhren, als Fr√∂mmigkeit und Aufkl√§rung, der Siebenj√§hrige Krieg und die Mode der Empfindsamkeit, Rokoko und Klassizismus die Kunst und das Leben bestimmten.
Als Spiegel seiner Zeit stellt sie Schenaus bemerkenswerte Kunstwerke in Wort und Bild vor.